Dienstag, 7. Januar 2014

Leckere Bratäpfel....

Wir nutzen jede Gelegenheit des Alltags (versuchen es jedenfalls) und vor allem die Interesspunkte der Kinder, um allgemeine Lernprozesse in Gang zu bringen. Unabhängig davon, dass die Kinder an allen Aktivitäten die wir gemeinsam machen Spass haben sollen, verfolgen wir immer das Ziel ihnen das Denken beizubringen. 

Wir machen Bratäpfel.
Was wissen wir? 
Was sind Bratäpfel? 
Wie können die schmecken?
Wie macht man die?
Was benötigen wir?
Wer macht was?

etc....

All diese Fragen und noch einige, stellen wir uns bevor wir in der Küche loslegen. Natürlich machen wir dies auf eine sehr spielerische Art und Weise. Dieser Schritt ist wichtig, da wir gemeinsam MENTAL eine Aktivität durchspielen und planen und die PLANUNG ( hier findet der Denkprozess statt) ist für uns weitaus wichtiger als die Aktivität selbst.

 Wir kreieren Bilder von Objekten und Situationen in unseren Köpfen und die Kinder lernen die Worte auszusprechen. Darüberhinaus lernen wir, was die Kinder sich unter der Aktivität vorstellen, und immer überrascht es uns, zu erleben, dass sie ganz andere Bilder im Kopf haben, als wir Erwachsene, dies hat uns geholfen noch viel mehr auf die Kinder einzugehen. 




Bratäpfel machen hilft: neue Wörter kennenzulernen, zu zählen, manipulative Arbeit mit den Fingern zu machen, Farben, weich/ hart, in Gemeinschaft eine Aktivität durch zu führen, Haushaltsgeräte zu nutzen, kennenzulernen und wissen wie sie funktionieren (Ofen), lernen Zeit einzuschätzen (Backzeit), lernen dadurch was Geduld, Wartern bedeutet, lernen wie man sich dabei fühlt, etc..




Der Tritthocker ist Antonios Hilfsmittel Nº 1 gewroden, er ist faltbar, so hat er die Möglichkeit es frei, und ohne Probleme dorthin mitzunehmen, wo er es braucht. Der Tritthocker hilft ihm dabei seine Autonomie leben zu können. Obwohl Alex 1,5 Köpfe grösser ist als Antonio nutzt er den Tritthocker auch sehr oft. 


---und einige Minuten danach,....


Die Bratäpfel waren nicht nur absolut lecker, wir hatten Riesenspass und haben eine Menge gelernt.

Erkläre mir, und ich vergesse, Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe. (Konfuzius)

Keine Kommentare: